Die Qual der Wahl

Welches Maturitätsprofil soll ich wählen? Jede Gymnasiastin und jeder Gymnasiast stellt sich diese Frage, doch macht diese Tatsache die Entscheidung nicht leichter:

Eine spannende Entscheidung, vielleicht gerade, weil sie für jede Person individuell ist. Und weil sie keine klare Antwort bereithält. Was für uns eine wesentliche Frage ist, was für uns ein zentraler Teil der Schulkarriere ausmacht, ist im Kern trivial. Neusprachlich oder nicht, Biologie oder nicht, schlussendlich steht uns allen dasselbe weite Spektrum an Studiengängen offen. Und doch liegt uns diese Entscheidung am Herzen. Vielleicht, weil es das erste Mal ist, wo wir selbst über unsere Karriere entscheiden. Wo die Entscheidung uns nicht einfach abgenommen wird. Oder weil wir uns vor einer unpassenden Entscheidung fürchten. Ja, es wird uns Unterstützung und Rat geboten, aber wir treffen die Wahl.

Ferner haben alle Profile einen eigenen Reiz, eine eigene Faszination. Mich sprechen zum einen die Naturwissenschaften an. Ein Bereich, dessen Geheimnisse nie ausgeschöpft sind. Ein Bereich, dem man immer wieder im Alltag begegnet. Zum anderen aber interessiert mich alles, was unsere Gesellschaft ausmacht: Kultur. Sprache. Wirtschaft. Dinge, die nicht immer messbar sind. Fragen, die keine klaren Antworten haben, aber viele verschiedene Blickwinkel, aus denen man sie betrachten kann.

Logik oder Gefühl? Verstand oder Intuition? Wer der Mensch ist oder was den Menschen ausmacht? Diese Fragen sind essenziell für meine persönliche Profilwahl.

Um mir meiner Entscheidung klarer zu werden, besuchte ich den Profilwahlabend. Ziel dieser Veranstaltung ist es, Fragen zu klären und einen Einblick in jedes Profil zu erhalten. Der Abend verhalf mir zu einem definitiven Entscheid und war äusserst interessant. Obwohl alle Zimmer vollgepfropft waren mit spannenden Bildern, Büchern und Modellen, stach für mich ein Zimmer besonders heraus. Logik oder Gefühl? Verstand oder Intuition? Wer der Mensch ist oder was den Menschen ausmacht? Zumindest weiss ich jetzt, welche Fragen ich beantworten will.


Cate Zettel, 2b